Aktuelles

Widerrufsbelehrungen bei Beitritt zu Kapitalanlagegesellschaften
Der BGH hat in in diesem Jahre wegweisende Entscheidungen zur Wirksamkeit von Widerrufsbelehrungen in Verbraucherkreditverträgen getroffen. Diese sind häufig bereits deswegen unwirksam, weil der Verbraucher über die …… 
mehr
Widerrufsbelehrungen in Verbraucherkeditverträgen häufig unwirksam
Der BGH hat in mehreren Entscheidungen Widerrufsbelehrungen in Verbraucherkreditverträgen für unwirksam erklärt (u. a. Urteil vom 18.03.2014, AZ: II ZR 109/13), weil der Verwender, in der Regel eine Bank, über die …… 
mehr
Infinus: Erste vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet
Das Amtsgericht Dresden hat am gestrigen Donnerstag erste vorläufige Insolvenzverfahren über Unternehmen des Dresdner Finanzdienstleisters Infinus eröffnet. Es handelt sich um die Future Business KG aA (Fubus), zu deren …… 
mehr
Infinus - Erste Insolvenzantragsverfahren - was ist zu tun?
Das Amtsgericht Dresden hat am vergangenen Donnerstag erste vorläufige Insolvenzverfahren über Unternehmen des Dresdner Finanzdienstleisters Infinus eröffnet. Es handelt sich um die Future Business KG aA (Fubus), …… 
mehr
BGH bestätigt Rechtsprechung zu Schadensersatzansprüchen von Lehman-Anlegern
Der Bundesgerichtshof hat mit seiner Entscheidung vom 16.10.2012 (AZ: XI ZR 367/11) seine Rechtsprechung zu Schadensersatzansprüchen von im Zuge der so genannten Lehman-Pleite geschädigten Anlegern gefestigt. Bei einem …… 
mehr
Haftung des Geschäftsführers für Zahlungen, die zur Insolvenz der GmbH führen
Das OLG Celle hat mit Urteil vom 09.05.2012 (AZ: 9 U 1/12) entschieden, dass der Geschäftsführer einer GmbH für von ihm vorgenommene Zahlungen an Gesellschafter haftet, wenn diese erkennbar zur Zahlungsunfähigkeit der …… 
mehr
Aufklärungspflicht bei Kapitalanlagen: Rechtsprechungsänderung
Der Bundesgerichtshof hat mit Entscheidung vom 08.05.2012 (AZ: XI ZR 262/10) seine Rechtsprechung zur Frage der Beweislast und der Beweislastumkehr bei der Kausalität von Aufklärungspflichtverletzungen geändert. Danach …… 
mehr
Keine Aufrechnung bei Treuhänderverhältnissen in Publikumsgesellschaften
Der BGH hat am 24.07.2012 (AZ: II ZR 297/11) entschieden, dass Kapitalanleger, die sich im Rahmen eines Treuhandverhältnisses an einer so genannten Publikumspersonengesellschaft (Gesellschaft bürgerlichen Rechts; …… 
mehr
Haftungsrisiken des GmbH-Geschäftsführers in der Krise
Gerät ein Unternehmen in eine wirtschaftliche Schieflage, schlimmstenfalls mit der Aussicht auf eine drohende Insolvenz, steht regelmäßig der Geschäftsführer im Brennpunkt des Geschehens und muss die entsprechenden …… 
mehr
OLG Frankfurt/Main: Eine befristete Bürgschaft ist nach dem Befristungszeitraum zurückzugewähren
Mit Urteil vom 30.05.2012 (Az. 1 U 52/11) hat das OLG Frankfurt/Main entschieden, dass eine befristete Bürgschaft oder eine solche, die auf den Eintritt eines bestimmten Ereignisses abstellt, nach dem …… 
mehr
OLG Schleswig: Nutzungsüberlassung durch Gesellschafter der GmbH-Insolvenz nicht anfechtbar
Das Oberlandesgericht Schleswig hat mit Entscheidung vom 13.01.2012 (Aktenzeichen 4 U 57/11) entschieden, dass der Anspruch eines GmbH-Gesellschafters auf Mietzinszahlung grundsätzlich nicht dem Anwendungsbereich des § …… 
mehr
Auswirkungen von Umwandlung und Betriebsübergang auf den Arbeitsgerichtsprozess
Seit der Einführung des § 613 a BGB und seit der Bereinigung des Umwandlungsgesetzes (UmwG) sind Arbeitgeberwechsel während des laufenden Arbeitsverhältnisses zur täglichen Praxis geworden. Die Arbeitsverhältnisse der …… 
mehr
Bundesgerichtshof entscheidet, dass der Anleger für den von ihm behaupteten entgangenen Gewinn beweispflichtig ist
In einer kürzlich veröffentlichten Entscheidung hat der BGH entschieden, dass der Anleger, der im Falle einer fehlerhaften Anlageberatung auch entgangenen Gewinn verlangt, dafür beweispflichtig ist, dass und welche …… 
mehr
Personenbedingte Kündigung bei mehrjähriger Haftstrafe
Jedenfalls dann, so das BAG in seiner Entscheidung vom 24.03.2011 (Az.: 2 AZR 790/09), wenn der Arbeitnehmer im Kündigungszeitpunkt noch eine Haftstrafe von mehr als zwei Jahren zu verbüßen hat und ein Freigängerstatus …… 
mehr
Verjährung von Equal-Pay-Ansprüchen
Nach dem Beschluss des BAG zu den CGZP-Sachverhalten stellt sich für Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Frage, ob die Equal-Pay-Ansprüche auch für die Vergangenheit geltend gemacht werden können oder aber wo die …… 
mehr
PHOENIX-Pleite Die Entschädigungsansprüche sind fällig
Im Zusammenhang mit der Insolvenz der Phoenix Kapitaldienst GmbH hat der XI. Zivilsenat des BGH entschieden, dass die gegen die Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelunternehmen (EdW) gerichteten …… 
mehr
Kürzung der Versicherungsleistung bei unzureichender Ladungssicherung
Bei unzureichender Sicherung der Ladung soll der Versicherer berechtigt sein, eine Leistungskürzung bis zu 25 % vorzunehmen. Nach dem Urteil des OLG Saarbrücken vom 01.12.2010 - 5 U 395/09 liegt grobe Fahrlässigkeit …… 
mehr
Pflicht zur Anhörung der Parteien in Verkehrsunfallsachen
In Verkehrsunfallsachen sind die Parteien von Amts wegen anzuhören. Das Unterlassen einer solchen Parteianhörung bzw. Parteivernehmung stellt einen Verstoß gegen Art. 103 GG da und einen Verfahrensfehler da. (vgl. OLG …… 
mehr
Parallele Vollstreckung mehrerer Fahrverbote
Nach einem Beschluss des AG Meißen vom 19.01.2010 (Az.: 13 OWi 705 23983/09) sind Fahrverbote aus Bußgeldentscheidungen, die wegen gleichzeitiger Zurücknahme von Einsprüchen parallel rechtskräftig werden, auch parallel …… 
mehr
Wegfall der für eine „UG (haftungsbeschränkt)“ geltenden Sondervorschriften durch Beschlussfassung zur Kapitalerhöhung
Das OLG Hamm hat in einem Beschluss vom 5. Mai 2011 entschieden, dass die Sonderregel der UG (haftungsbeschränkt) gem. § 5a Abs. 2 S. 1 GmbHG bereits nicht mehr für diejenige Kapitalerhöhung, mit der das …… 
mehr
Neue Gefahr für Anleger bei Treuhandmodellen
Auf der Linie der Rechtsprechung des BGH entscheiden jetzt zusehends auch Instanzgerichte (zum Beispiel OLG Frankfurt, Urteil vom 25. Juni 2009, Aktenzeichen 15 U 101/08) darüber, dass bei so genannten Treuhandmodellen, …… 
mehr
Oberlandesgericht entscheidet: Verjährung beginnt mit Kenntnis vom Zusammenbruch des Anlagemodels
Das OLG Hamm hat kürzlich entschieden, dass auch Anlagevermittler und -berater Anlageinteressenten über rechtliche Bedenken an der Durchführbarkeit des geplanten Anlagemodels aufklären müssen. Erlangt der Anleger jedoch …… 
mehr
OLG Frankfurt am Main bestätigt erneut einen Schadenersatzanspruch eines „Lehman-Geschädigten“
Nachdem das Landgericht Frankfurt einer entsprechenden Schadensersatzklage stattgegeben hatte, wurde das Urteil nun durch das Oberlandesgericht Frankfurt bestätigt (OLG Frankfurt/Main, Urteil vom 17.02.2010, AZ: 17 U …… 
mehr
Auch die mangelhafte Aufklärung über die Vertriebsstruktur kann Schadenersatzansprüche auslösen
Der Bundesgerichtshof hat unlängst den Vorstand einer Kapitalanlagegesellschaft zur Zahlung von Schadenersatz verurteilt, weil dieser beim Vertrieb von Kapitalanlagemodellen über die Vertriebsstruktur nur unzureichend …… 
mehr
BGH stärkt erneut Anlegerrechte
Der Bundesgerichtshof hat erneut die Rechte geschädigter Anleger gestärkt. Mit seiner jüngsten Entscheidung (AZ: XI ZR 93/09) hat er ein Handelshaus zum Schadensersatz verurteilt, das seinen Vermittler nicht ausreichend …… 
mehr
BGH zu Nachschusspflicht der Anleger
Der BGH hat seine Rechtsprechung zu Nachschusspflichten bei notleidenden Fonds fortgesetzt. Er wiederholt, dass die Anleger nicht verpflichtet sind, sich an den notwendigen Sanierungskosten zu beteiligen. Allerdings …… 
mehr
Gericht entscheidet zu Abmahnkosten bei Nutzung fremder Fotos in privater ebay-Auktion
Das Oberlandesgericht Brandenburg hat in seiner Entscheidung vom 03.02.2009 (Az. 6 U 58/08) u.a. entschieden, dass im Falle einer kurzen Nutzung eines fremden Produktfotos in einer privaten ebay-Auktion lediglich 100 € …… 
mehr
Anlageberater tragen bei feststehender Falschberatung
Der Bundesgerichtshof hat am12.05.2009 (AZ: XI ZR 586/07) entschieden, dass der Anlageberater in dem Fall, dass die Falschberatung feststeht, die Beweislast dafür trägt, dass er nicht schuldhaft gehandelt hat. Zugrunde …… 
mehr
Treuhandkommanditistin muss Anleger über Abweichungen
Das Oberlandesgericht München hat kürzlich eine Treuhandkommanditistin, die für künftige Treugeber, die nur mittelbar eine Beteiligung erwerben sollten, tätig wurde, zum Schadenersatz verurteilt. Gegenstand waren …… 
mehr
DZ Bank zu Schadensersatz an Anleger verurteilt
Das Oberlandesgericht Frankfurt hat die DZ Bank (früher DG Bank) wegen Verletzung ihrer Aufklärungspflicht beim Verkauf von geschlossenen Immobilienfonds in mehreren Fällen zu Schadenersatz und der Rücknahme der Anteile …… 
mehr
Gericht: Medienfonds als Altersanlage nicht geeignet
Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat mit Urteil vom 14.01.2008 (AZ: 18 U 28/07) in einem Nebensatz festgestellt, das Medienfonds als Altersanlage nicht geeignet sind. Dies war in der Vorinstanz zwischen den …… 
mehr
Schadensersatz bei unrichtigem Prospekt
Erneut hatte sich der Bundesgerichtshof mit der Frage zu beschäftigen, ob Fehler in den Prospekten von Kapitalanlagegesellschaften zu Schadenersatzansprüchen und einer Rückabwicklung des Beitritts zu einer …… 
mehr
BGH stärkt die Rechte von Darlehensnehmern
In einer unlängst ergangenen Entscheidung hat der BGH aufbauend auf vorherigen Urteilen entschieden, dass es für die Frage, ob bei einem Darlehensvertrag, der mit einer Bank geschlossen wurde, ein Mitdarlehensnehmer …… 
mehr
Neue Hoffnung für Lehman-Geschädigte
Offensichtlich waren sowohl der Citi als auch der Dresdner Bank weit vor den geschädigten Anlegern und vor allem zu einem Zeitpunkt, als sie noch munter Lehman-Zertifikate verkauften, bekannt, dass die Bank sich in …… 
mehr
EU-Aufsichtsbehörde schafft Verunsicherung
Die EU-Versicherungsaufsichtsbehörde sorgt erneut für Verunsicherung bei Anlegern. Die Aufseher hatten auch im Versicherungssektor Gesellschaften beobachtet, die in strukturierte Produkte investiert, sie aber nicht …… 
mehr
Schenkungskreise - Verjährung beginnt ab Zahlung
Der BGH hatte sich erneut mit den so genannten Schenkungskreisen zu beschäftigen. Hierbei handelt es sich nach allgemeiner Auffassung um ein Schneeballsystem, bei dem die in der Kette vorn stehenden noch Aussicht auf …… 
mehr
Deutliche Gebührensenkung für Gemeinschaftsmarken
HABM gibt die geplante 40%-Senkung der Kosten für eine Gemeinschaftsmarke bekannt… 
mehr
BGH entscheidet über Google-Adwords-Werbung! Oder doch nicht?
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sich in Sachen Google-Adwords-Werbung in den drei zur Entscheidung anstehenden Fällen geäußert.… 
mehr
Instanzgerichte stärken Anlegerrechte
Zusehends nehmen Instanzgerichte die Vermittler von Kapitalanlagen stärker in die Pflicht. Jüngst hat das Landgericht Coburg (Urteil vom 25.06.2008, Az. 21 O 135/08) entschieden, dass ein Anlagevermittler für …… 
mehr
Phoenix-Pleite: Bundesregierung stellt Mittel zur Verfügung
Neues in Sachen Insolvenzverfahren Phoenix: Die Bundesregierung hat zwischenzeitlich einen Betrag in Höhe von 120 Millionen Euro für die geprellten Anleger der Investmentgesellschaft Phoenix zur Verfügung gestellt. Ein …… 
mehr
Lehman-Insolvenz: Anleger zwischen Hoffen und Bangen
Die ersten gerichtlichen Entscheidungen zur Frage einer Verantwortung der vermittelnden Banken von Lehman-Zertifikaten liegen vor. Das Amtsgericht Leipzig hat am 10.11.2008 ein Kreditinstitut zur Zahlung von …… 
mehr
Kapitalanlagerecht: Gericht verurteilt Bank zu Schadensersatz wegen unterlassener Aufklärung
Das Landgericht Düsseldorf hat ein Kreditinstitut zur Rückerstattung geleisteter Darlehensraten Zug um Zug gegen die Übertragung von Anteilen an einer Kapitalanlagegesellschaft verurteilt (Urteil vom 14.02.2008, Az. 3 O …… 
mehr
Banken müssen von ihnen vertriebene Kapitalanlagen genau prüfen
Dresden, 14.11.2008: Der BGH hat erneut die Rechte der Anleger im Zusammenhang mit Anlageempfehlungen von Banken gestärkt. Im Rahmen des Beratungsvertrages sei die Bank verpflichtet, die Anlagen, die sie empfehle, …… 
mehr
Das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts tritt in Kraft
Dresden, 30.10.2008: Nachdem auch der Bundesrat seine Zustimmung erteilt hat, tritt zum 01.11.2008 das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) in Kraft. Es enthält …… 
mehr
Anlagevermittler ist verpflichtet, den Kunden auf fehlenden Zweitmarkt hinzuweisen
Das Landgericht Köln hat einen Anlagevermittler verurteilt, an einen Anleger Schadensersatz zu zahlen. Er hatte diesem eine atypische stille Beteiligung zur Vermögensanlage und Altersvorsorge verkauft. Im Rahmen des …… 
mehr
BGH stärkt Rechte des Vermieters bei Zahlungsverzug des Mieters
Ein den Vermieter zur Kündigung berechtigender Verzug des Mieters mit der Mietzahlung liegt nach einer neuen Entscheidung des BGH bereits dann vor, wenn der Rückstand eine Monatsmiete übersteigt und zwei aufeinander …… 
mehr
Schrottimmobilien: OLG bejaht Erfolgsaussichten einer Schadensersatzklage
Dresden, 24.09.2008: Weiterer Etappensieg für geprellte Anleger. In einem der Verfahren gegen die Bausparkasse Badenia hat das OLG Karlsruhe am 17.09.2008 (Az. 17 W 21/08) nunmehr die Erfolgsaussichten einer …… 
mehr
Zum Nachweis der Urheberschaft eines Fotografen an Digitalfotos
In einem kürzlich ergangenem Urteil des LG München I (Az. 21 O 10753/07) äußert sich das Gericht erstmals umfassend zu den Anforderungen an den Nachweis der Urheberschaft eines Fotografen an Digitalfotos. In diesem …… 
mehr
Keine automatische Nachschusspflicht der Gesellschafter von Publikums-Personengesellschaften
In mehreren Entscheidungen hat sich der BGH zu den Anforderungen und Voraussetzungen nachträglicher Erhöhungen der Beitragspflichten der Gesellschafter von Publikumsgesellschaften geäußert. Häufig ist das …… 
mehr
BGH stärkt erneut Anlegerrechte
Erneut hat der Bundesgerichtshof die Rechte von Anlegern gestärkt, indem er auch Anlegern mit grundlegenden Kenntnissen, die eine eher chancenorientierte, das heißt ertragsstarke oder renditeträchtige - und damit …… 
mehr
WEG-Recht: Grundbuchfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft
OLG entscheidet zugunsten der Grundbuchfähigkeit einer WEG… 
mehr
Baurecht: Umsatzsteuer auf Vergütung nach freier Auftraggeberkündigung
BGH entscheidet über die Umsatzsteuerpflicht bei gekündigten Bauverträgen… 
mehr
Abmahnkosten auch für Unternehmen mit eigener Rechtsabteilung ersatzfähig
BGH nimmt Stellung zu Anwaltskosten für Abmahnungen, wenn der Abmahnende eine eigene Rechtsabteilung unterhält… 
mehr
Impressumsverstöße sind keine Bagatelle
OLG Hamm entscheidet zur Abmahnfähigkeit von Verstößen im Impressum… 
mehr
Betreiber ungesicherter WLAN-Netze haften für Urheberrechtsverletzungen
W-Lan-Betreiber muss zumindest einfache Sicherheitsmaßnahmen ergreifen… 
mehr
Neue Muster-Widerufsbelehrung seit 01.04.2008 in Kraft
Neuer Entwurf der Muster-Widerrufsbelehrung soll gerichtlichen Vorgaben genügen… 
mehr
Keine Vorsteuerberichtigung bei Grundstücksanteilsübertragung
Bei Übertagung eines unternehmerisch genutzten Grundstücksanteils auf Gemeinschaft ist u.U. keine Vorsteuerberichtigung nötig… 
mehr
Widerrufsbelehrungen bei Haustürgeschäften in vielen Fällen unwirksam
LG Koblenz: Haustürgeschäfte, in welchen die beiderseitigen Leistungen nach Ablauf der Widerrufsfrist ausgeführt werden, sind nichtig… 
mehr
Möglichkeit der Mieterhöhung bei unwirksamer Renovierungsklausel
Erste obergerichtliche Entscheidung: Möglichkeiten des Vermieters bei unwirksamer Renovierungsklausel… 
mehr
Göttinger Gruppe in Insolvenz Anleger fragen: Was nun?
Frist zur Forderungsanmeldung läuft / Gefahr von Nachforderungen durch den Insolvenzverwalter… 
mehr
Reithinger Insolvenz - neue Hoffnung für Anleger
Derzeit am BGH anhängiges Verfahren bringt Aussicht auf Rückabwicklung für geschädigte Anleger.… 
mehr
BGH zieht Verbraucherrechten bei sogenannten Schrottimmobilien eine Grenze
Erneut hat sich der Bundesgerichtshof in mehreren Entscheidungen mit den sogenannten Schrottimmobilien befasst.… 
mehr
Schadensersatzpflicht der Rechtsschutzversicherung
BGH: Schadensersatzpflicht der Rechtschutzversicherung bei Verweigerung der Deckungszusage… 
mehr
BGH kappt überlangen Kündigungsverzicht
Neue Entscheidung zum Kündigungsrecht bei Wohnungsmiete… 
mehr
Risikotragung bei falscher Anlageentscheidung
BGH-Entscheidung zur Haftung von Banken bei anlegergerechter Beratung… 
mehr
Führerscheintourismus
Fahrerlaubnis eines Mitgliedsstaates der Europäischen Gemeinschaft muss in Deutschland anerkannt werden… 
mehr
Abnahme der Bauleistungen auch bei Kündigung des Bauvertrages erforderlich
Zur Änderung der Rechtsprechung des BGH bei gekündigten Bauverträgen… 
mehr
Haftung des Directors einer Limited (Ltd)
Erstes Instanzurteil zur Haftung des Directors einer in Deutschland tätigen Limited… 
mehr
Kapitalanlagerecht: BGH stärkt Verbraucherrechte
Neue höchstrichterliche Entscheidung zur Zurechnung der Haustürsituation auf die anlagefinanzierenden Banken… 
mehr
Zur Akteneinsicht zwecks Verfolgung von Haftungsansprüchen
Zur Inanspruchnahme der Geschäftsführer ist Akteneinsicht in das mangels Masse abgelehnte Insolvenzverfahren der GmbH zulässig.… 
mehr
GbR: unwirksame Vereinbarung einer Abfindung zum niedrigeren Ertragswert
BGH: Die Vereinbarung einer Abfindung auf Grundlage des Ertragswertes kann u.U. gem. § 723 III BGB unwirksam sein.… 
mehr
Bundesgerichtshof zieht nachträglichen Beitragserhöhungen eine Grenze
Nachträgliche Beitragserhöhungen sind nach dem BGH nur zulässig, wenn die gesellschaftsvertragliche Bestimmung eindeutig ist und Ausmaß und Umfang der möglichen zu-sätzlichen Belastung erkennen lässt. … 
mehr
BGH: Zur Zulässigkeit von Kopplungsangeboten
Keine unangemessene, unsachliche Verbraucherbeeinflussung durch wertvolle Zugabe ohne zusätzliches Entgelt… 
mehr
Aufteilung der Steuerschuld aus Zusammenveranlagung bei Erbschaft
Zur Zulässigkeit der Aufteilung der Steuerschuld aus Zusammenveranlagung nach Tod des Ehepartners und Erbschaft des Überlebenden.… 
mehr
BFH: inhaltliche Angaben eines Fahrtenbuchs
Der BFH hat aktuell die Zulässigkeit ergänzender Unterlagen zum Fahrtenbuch beurteilt… 
mehr
BAG: Kündigungsfrist für Arbeitnehmer im Insolvenzantragsverfahren
Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes ist die verkürzte Kündigungsfrist für Arbeitnehmer im Insolvenzverfahren gem. § 113 S.2 InsO nicht auf den vorläufigen Insolvenzverwalter übertragbar.… 
mehr
Neue Regeln zur Besteuerung eines Firmenwagens bei Selbständigen
Die neue Bundesregierung hat am 20.12.2005 den Entwurf eines Gesetzes zur Eindämmung missbräuchlicher Steuergestaltung vorgelegt. Dieser sieht unter anderem vor, dass ab 01.01.2006 die 1%-Regelung für die private …… 
mehr
Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung als Werbungskosten absetzbar ?
Ab dem Jahr 2005 erfolgt der Übergang zur nachgelagerten Rentenbesteuerung, welche durch das Alterseinkünftegesetz beschlossen wurde. Aufgrund dieses Systemwechsels sollten die Beiträge zur gesetzlichen …… 
mehr
Endgültiges Aus für reine Steuersparmodelle
Verluste aus sogenannten Steuersparfonds können nach dem Willen der neuen Bundesregierung nur noch mit späteren positiven Einkünften derselben Einkunftsquelle verrechnet werden. … 
mehr
Stellenangebot : Rechtsreferendar / in
Zur Verstärkung unserer Kanzlei in Zwickau wird ein/e engagiert/e Rechtsreferendar/in gesucht… 
mehr
Insolvenzplan für den UBV Schwarzenberg gelungen
Gläubigerversammlung stimmt einstimmig dem Insolvenzplan zu und ermöglicht Sanierung des UBV Schwarzenberg… 
mehr
Pfändbares Einkommen nicht mehr schematisch zu bestimmen
Eine Bestimmung des pfändbaren Einkommens bei mehreren Einkünften der Familie anhand fester Bezugsgrößen wie z.B. der Pfändungsfreibeträge ist ermessensfehlerhaft; es ist eine Betrachtung im Einzelfall vorzunehmen, die …… 
mehr
Keine Werbungskosten für wegen Selbstnutzungsabsicht geleistete Mietentschädigung
Entschädigungen, die ein Vermieter bei beabsichtigter (teilweiser) Selbstnutzung an den Mieter für dessen vorzeitigen Auszug leistet, sind nicht als Werbungskosten abziehbar.… 
mehr
Faktischer Geschäftsführer ebenfalls zur Insolvenzantragsstellung verpflichtet
Der faktische Geschäftsführer eine GmbH ist nicht nur zur rechtzeitigen Stellung eines Insolvenzantrages verpflichtet, sondern hat auch die haftungsrechtlichen Folgen einer Versäumung dieser Pflicht zu tragen.… 
mehr